Film und Diskussion „Einsam oder gemeinsam?“ am 28. September 2016

solidarische Klinik ThessalonikiWir laden ein, den dieses Jahr entstandenen Dokumentarfilm über die Solidarische Klinik von Thessaloniki anzuschauen und im Anschluss mit einer der Filmemacherinnen, Stavroula Poulimeni, und einer Aktivistin der Klinik, Eva Babalona, zu diskutieren.

am 28.9.2016 um 19.00 Uhr im Regenbogenkino, Lausitzer Straße 23

SOLITAIRE OU SOLIDAIRE? TRAILER from Anemicinema on Vimeo

Ein Dokumentarfilm über die Solidarische Klinik von Thessaloniki, 70 Minuten (Griechisch mit deutschen Untertiteln), Thessaloniki 2016, von: Eirini Karagkiozidou, Akis Kersanidis, Aimilia Kouyioumtzoglou, Kiki Moustakidou, Stavroula Poulimeni, Chrysa Tzelepi

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheitswesen, Veranstaltungen, Widerstand | Kommentar hinterlassen

Yanis Varoufakis diskutiert mit Joseph Vogl über das europäische Finanzsystem

Vom 07.09. bis 17.09. findet in Berlin ein internationales Literaturfestival statt. Am 17.09. diskutiert Yanis Varoufakis mit Joseph Vogl über das europäische Finanzsystem, ab 19.30 Uhr im Haus der Berliner Festspiele, Schaperstraße 24, 10719 Berlin. Die Einzelkarte kostet zum Normalpreis 8 €.
Mehr Infos: http://www.literaturfestival.com/programm
Das Programm zum Download

varufakis_literaturfestival

Veröffentlicht unter EU, Euro, Varoufakis, Veranstaltungen, Wirtschaft | Kommentar hinterlassen

Varoufakis am Tag vor der Berlin-Wahl bei der „Linken“ am 17. September 2016

Varoufakis Lederer

Varoufakis, Kipping, Lederer
Samstag, 17.09.16   Astra Kulturhaus Berlin, Revaler Str. 99, 10245 Berlin
Einlass 16:00, Start 17:00

„EUROPA MIT LINKS VERÄNDERN“

„Ein friedliches, weltoffenes Europa der Solidarität, nicht der Abschottung und Austritt:
Dafür kämpfen DIE LINKE und die Demokratiebewegung DiEM25.
Doch derzeit sind wir von unserer Vision weit entfernt. Herrschende Eliten und Neoliberale stehen ungeachtet aller sozialer Verwerfungen für ein plan- und rücksichtsloses Fortführen des fatalen Spar- und Kürzungsdiktats. Rechtspopulisten propagieren den Rückzug auf Nationalismus und Festungsmentalität.
Was kann die progressive Linke ihnen entgegensetzen? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Varoufakis | Kommentar hinterlassen

Seminar und Veranstaltung „Von Bischofferode nach Athen – Die deutsche Vereinigungspolitik und die Zukunft der EU“ vom 21. bis 23. Oktober 2016

Seminar und Veranstaltung werden gemeinsam von der Bundeskoordination Internationalismus (BUKO) und der gewerkschaftlich organisierten Griechenland-Solidaritätsreisegruppe organisiert.

TrainoseDer Ausverkauf des griechischen Staatsbesitzes weckt nicht zufällig Erinnerungen an die Politik der deutschen Treuhandanstalt. Die griechische Privatisierungsagentur HRADF („Hellenic Republic Asset Development Fund“) wirkt wie ihr spät geborener Zwilling. In den Chefetagen der EU gilt die Vereinigung der beiden deutschen Staaten als Erfolgsgeschichte und Modell für die soziale und ökonomische Integration. Im überwiegenden Teil der außerparlamentarischen deutschen Linken wurde dieses Kapitel der deutschen Geschichte weitgehend verdrängt, in der Linken anderer EU-Mitgliedstaaten ist wenig darüber bekannt. Deshalb ist es wichtig, uns noch einmal vor Augen zu führen, wie die grundlegende Umwälzung der ostdeutschen Gesellschaft vonstatten ging und wie die sie leitende Ideologie die EU-Politik prägte und sich bis heute in ihren Institutionen niederschlägt. Dabei soll es nicht vorrangig um die deutsche Vormachtstellung in der EU gehen oder die Frage, ob es sinnvoll ist, aus dem Euro auszusteigen. Unsere Themen werden vielmehr die strukturellen Veränderungen sein, die während der letzten 25 Jahre in allen EU-Mitgliedsstaaten stattfanden und die Perspektive emanzipatorischer Gegenstrategien. Wir wollen uns mit Hilfe von Fachleuten Wissen erarbeiten, uns vergangene Kämpfe gegen Privatisierung und Betriebsschließungen anschauen und mit griechischen Kolleg*innen und Aktivist*innen über mögliche Bündnisse gegen Privatisierungen und Verelendung heute diskutieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Privatisierung, Treuhand, Veranstaltungen | Kommentar hinterlassen

SoliOli. Solidarität in und mit Griechenland. Workshop am 10. September 2016

4Die Berliner Direktimportinitiative SoliOli und das Selbsthilfeprojekt von und für Arbeitslose „Pervolarides“ (Die Gärtner) aus Thessaloniki gestalten In der Nachbarschaftsakademie in den Prinzessinnengärten einen Workshop zur aktuellen Lage in Griechenland und zu Situation und Chancen solidarischer Initiativen. Vorher informiert ein Besuch der „Schnittstelle“ zur aktuellen SoliOli-Initiative und zum Vertrieb solidarökonomischer Produkte, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Konferenz: Krise der EU – Zeit für einen linken Neustart am 23. September 2016

Europapolitische Konferenz und Podiumsdiskussion der Bundestagsfraktion DIE LINKE.

Die Europäische Union ist in einer strukturellen Krise; wirtschaftlich, sozial und politisch. DIE LINKE ist überzeugt: Um ein soziales, demokratisches und friedliches Europa zu verwirklichen und den Rückfall in Nationalismus abzuwehren, ist ein grundlegender Neustart der EU nötig.

Doch wie soll dieser Neustart aussehen? Mit VertreterInnen unserer Schwesterparteien u.a. aus Frankreich, Griechenland, den Niederlanden, Portugal, Spanien und Slowenien sowie mit GewerkschafterInnen, AktivistInnen und Wissenschafterlnnen wollen wir uns auf der Konferenz u.a. über folgende Themen und Fragen austauschen: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Spendenaufruf für die Ausstellung „Zeit des Schreckens“

KretaSpendenaufruf für die Ausstellung „Zeit des Schreckens“
über Kriegsverbrechen der Wehrmacht auf Kreta
in der MedienGalerie
der Gewerkschaft ver.di
Dudenstr. 10, 10965 Berlin
vom 27. Oktober bis 16. Dezember 2016 Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2. Weltkrieg, Besatzung, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Warum die SoliOli-Kampagne unterstützen?

solioli

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Solidarität mit Griechenland und den Geflüchteten!

zzzzzzzzzzzzzzzzzzzz.png

Am 5. Juli fand anlässlich des Jahrestages des Ochi-Referendums in Berlin eine Kundgebung unter dem Motto „Solidarität mit Griechenland und den Geflüchteten“ statt. Das Theodorakis-Ensemble und der aus Afghanistan geflüchtete Musiker Shekib Mosadeq sangen Lieder. Außerdem wurden verschiedene Reden gehalten. Wir dokumentieren den Beitrag von Katja Zanger für das Bündnis Griechenlandsolidarität Berlin. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Aktion zum OXI-Tag, 5. Juli 2016

_oxi
Vor einem Jahr, am 3. Juli, waren wir auf der Straße, um unserer Solidarität mit der griechischen Bevölkerung im Vorfeld des Referendums lautstark Ausdruck zu verleihen. Alle, die dabei waren, erinnern sich an die Hoffnungen und die Aufbruchstimmung, die damit verbunden waren. Am kommenden Dienstag, dem 5. Juli ist es ein Jahr her, dass 61 Prozent der GriechInnen ihr mutiges OXI zu Erpressung und Spardiktat abgaben. Wir wollen daran erinnern und unsere Solidarität zeigen! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Bürgermeister von Korfu protestiert in Frankfurt und in Berlin per Skype

Am 30.6. fand in Frankfurt/Main und am 1.7.2016 in Berlin jeweils eine Diskussionsveranstaltung zur Flughafenprivatisierung statt. Beide Veranstaltungen waren sehr gut besucht. Der Bürgermeister von Korfu, Kostas Nikolouzos, konnte nur per Skype teilnehmen, obwohl er sehr gerne gekommen wäre. Wegen eines akuten Streits um eine Mülldeponie türmen sich die Müllberge auf Korfu, weswegen er unabkömmlich war.

In Frankfurt informierte Alexis Passadakis (attac) und in Berlin Niels Kadritzke (Le Monde diplomatique – deutsche Ausgabe) über die Zwangsprivatisierungen in Griechenland. Der Bürgermeister von Korfu kritisierte die Privatisierungen scharf. Seiner Meinung nach werden sie durch die koloniale Macht der EU aufgezwungen. Sie würden die Griech*innen der Möglichkeit berauben, selbst zu bestimmen, wie sie ihr Land gestalten wollen.

Anlässlich der Veranstaltungen wurde eine Aufklärungsbroschüre mit Hintergrund-Texten und Dokumentationen veröffentlicht: siehe hier Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

„Zwangsprivatisierungen in Griechenland – Krisenprofiteure am Beispiel Fraport“ am 1. Juli 2016

_aaaImage 5Veranstaltung am 1.7. um 19 Uhr im DGB-Haus in Berlin
Diskussionsveranstaltung zur Übernahme von 14 griechischen Flughäfen durch die deutsche Fraport AG.

Mit dem Bürgermeister von Korfu Kostas Nikolouzos und dem Journalisten Niels Kadritzke (Le Monde diplomatique – deutsche Ausgabe). Moderation: Eva Micropoulos (Funkhaus Europa). Veranstalter: Bündnis Griechenlandsolidarität Berlin und Initiative: Respekt für Griechenland
Veranstaltet zusammen mit: Hellenische Gemeinde Berlin, Attac Berlin, Naturfreunde Deutschlands, Gemeingut in BürgerInnenhand, Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, GEW Berlin, Ver.di Berlin, AK Internationalismus der IG Metall

Zu den zentralen Auflagen der Troika gegenüber Griechenland gehört der Zwang zur Privatisierung öffentlichen Eigentums, wie beispielsweise der Häfen von Piräus und Thessaloniki sowie zahlreicher Flughäfen. Die deutsche Flughafenbetreibergesellschaft
Fraport AG hat gemeinsam mit ihrem griechischen Partnerunternehmen Copelouzos für 14 Flughäfen die Betreiberrechte für 40 Jahre erworben. Es sind genau die Flughäfen, die aufgrund ihrer Lage in populären Touristengebieten wie Korfu, Rhodos, Kos, Mykonos und Santorini, zu den wenigen gewinnbringenden griechischen Staatsunternehmen gehören. Offiziell wird dieser Deal als »Win-Win«-Situation für beide Seiten dargestellt. Die Details des Vertrags aber machen deutlich: Fraport kassiert – Athen zahlt.
Mehrheitseigner der Fraport AG sind das Land Hessen und die Stadtwerke Frankfurt. So ist ein Unternehmen, das sich im Besitz eines deutschen Bundeslandes und einer deutschen Stadt befindet, Nutznießer der erzwungenen Privatisierung und der erwarteten
Profite. Auch deshalb geht uns dieser Vertrag etwas an. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

„Die griechische Krise: eine griechische Tragödie?“

exantas Berlin e. V. präsentiert: Kamin-Gespräche:
„Die griechische Krise: eine griechische Tragödie?“
Gast: Prof. Dr. Alexander Kritikos, DIW Berlin und Uni Potsdam
im Gespräch mit Niels Kadritzke, Journalist
Thema: „Die griechische Krise: eine griechische Tragödie?“
am Dienstag, den 7. Juni 2016 um 19.30 Uhr
im Literaturhaus Berlin, Kaminraum, Fasanenstr. 23, 10719 Berlin-Charlottenburg
Eintritt frei

www.exantas.de

Veröffentlicht unter Film, Veranstaltungen, Wirtschaft, Wirtschaftskrise | Kommentar hinterlassen

Benefizkonzert: „Musikalische Träume für Kreta“

Musikalische Träume für KretaZur Linderung der Not im griechischen Gesundheitswesen singt der deutsch-griechische Chor Polyphonia ernste und heitere griechische Lieder in einer Benefizveranstaltung zu Gunsten des Krankenhauses von Ierapetra auf Kreta – veranstaltet vom Berliner Forum Griechenlandhilfe e.V. in Zusammenarbeit mit Respekt für Griechenland e.V.
Ort: Golgatha-Kirche, Borsigstr. 6, Berlin-Mitte
Datum: Sonnabend, 04.06.16
Zeit: 20:00 Uhr
Eintritt: € 16/ermäßigt € 10
Karten: nur an der Abendkasse ab 19:00 Uhr

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheitswesen, Veranstaltungen | Kommentar hinterlassen

1. Mai: Zeit für mehr Solidarität?

1. Mai 2016Auch dieses Mal waren wir als Berliner Griechenlandsoli-Gruppe wieder mit einem Transparent auf der gewerkschaftlichen Demonstration am „Tag der Arbeit“ vertreten. Die DGB-Kundgebungen standen diesmal unter dem Motto: „Zeit für mehr Solidarität“. Das passte doch gut zu unserem Anliegen. Unser Motto: „Kampf für Arbeitsrechte in Griechenland, Frankreich und überall. Grenzenloser Widerstand gegen Austeritätspolitik!“

Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Tag der Arbeit
Am 1. Mai demonstrieren wir für mehr Solidarität – zwischen den arbeitenden Menschen, den Generationen, Einheimischen und Flüchtlingen, Schwachen und Starken. Es ist an der Zeit für mehr Solidarität, und wir brauchen Zeit für mehr Solidarität! …
Aufruf als pdf

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

[Berlin] Der Überfall der Wehrmacht auf Kreta 1941 am 20. Mai

Deutsche Fallschirmjäger springen über Kreta ab

Deutsche Fallschirmjäger springen über Kreta ab.
© IWM (E 3265E)

Am 20. Mai 1941 überfiel die 5. Gebirgs-Division der Wehrmacht, unterstützt durch Fallschirmjäger, die griechische Insel Kreta, auf die sich alliierte Truppen zurückgezogen hatten. Bei der Invasion trafen die Deutschen auf nicht für möglich gehaltenen Widerstand und reagierten darauf mit ungeheurer Brutalität. Noch während der Kämpfe kam es zu Massenerschießungen und zur Zerstörung von Dörfern. Der Kommandeur der 5. Gebirgsjägerdivsion, Generalmajor Ringel, befahl, „für jeden deutschen Verwundeten oder Gefallenen zehn Kreter zu erschießen, Gehöfte und Dörfer, in denen deutsche Truppen beschossen werden, niederzubrennen, in allen Orten Geiseln sicherzustellen.“ Es ist der in der deutschen Militärgeschichte bis dahin furchtbarste Befehl. Nach griechischen Schätzungen wurden in Vollzug dieses Befehls innerhalb von drei Monaten mindestens 2.000 Kreter ermordet.

Vortrag von Dr. Martin Seckendorf, Historiker und Mitglied der Berliner Gesellschaft für Faschismus- und Weltkriegsforschung e. V., Kurator der Ausstellung „Griechenland unter dem Hakenkreuz“

Gast: Ioannis Stathas, Ex-Abgeordneter, Mitglied des Ausschusses für die Reparationsforderungen Griechenlands an Deutschland, aus Distomo

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Griechenland unter dem Hakenkreuz“ – „Griechenland unter der Troika“

Wo: Haus der Demokratie und Menschenrechte, Robert-Havemann-Saal, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin, Deutschland

Wann: Freitag, 20.05. um 19:00

Veranstalter: Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte, Initiative Deutschlands unbeglichene Schuld(en), Berliner Initiative Griechenland unterm Hakenkreuz

Veröffentlicht unter 2. Weltkrieg, Besatzung, Veranstaltungen | Kommentar hinterlassen

Video: „Bis Griechenland – und nicht weiter!“

Video von der Veranstaltung am 5. April im Mehringhof:

Vielen Dank an KIEKE MA FILM BERLIN!

Veröffentlicht unter Flüchtlinge | Kommentar hinterlassen

Bericht über eine Woche Lesbos am 29. März 2016

Menschenkette Molivos
Menschenkette Molivos. Foto: Starfish Foundation – Help for refugees in Molyvos

Guten Morgen liebe Menschen,
wer Interesse an meinem Bericht über eine Woche Lesbos mit der privaten Hilfsorganisation Swiss Cross hat, ist hiermit herzlich eingeladen: (Unter Umständen kommt noch eine weitere Freiwillige dazu, die derzeit in Idomeni ist).

Am Dienstag, 29. März um 19.00 in den Räumlichkeiten der Medienwerkstatt der jungen Lichtburg,
Eingang Bellermannstraße 20, 13357 Wedding
keine 500 m vom Gesundbrunnencenter entfernt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Flüchtlinge, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Bis Griechenland – und nicht weiter!

Beiträge zur Situation der Geflüchteten in Griechenland und zur europäischen Flüchtlingspolitik

Claus Kittsteiner (Initiative „Respekt für Griechenland“) berichtet von der Situation der Geflüchteten und der freiwilligen Helfer*innen auf Lesbos.

Alexandros Stathopoulos (Pro Asyl) gibt Hintergrundinformationen zum Ringen auf der politischen Bühne Europas.

Am 5. April 2016 um 19.00 Uhr im Mehringhof, Gneisenaustraße 2A, 10961 Berlin, U6/U7 (Mehringdamm), Bus 119, 140, 219

Flüchtlinge auf Lesbos

Ankommende Flüchtlinge werden auf Lesbos von Freiwilligen an Land gebracht.
© UNHCR/Achilleas Zavallis

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Flüchtlinge, Veranstaltungen | Kommentar hinterlassen

Video: Giorgos Chondros: „Ein Jahr Syriza“

griechenlandsolidarität

Ein Jahr Syriza
Was (nicht) erreicht worden ist und was noch erreicht werden kann, in Griechenland und in Europa. Diskussion mit Giorgos Chrondros, Mitglied des Syriza-Zentralkommitees

Dienstag, 08.03.2016 | 19:00 Uhr
Rosa-Luxemburg-Stiftung, Salon, Berlin

Video von der Diskussion/dem Vortrag:

mehr Infos

Ursprünglichen Post anzeigen

Veröffentlicht unter Syriza | Kommentar hinterlassen