14. Griechischer Salon: „Juni ohne Ernte (Distomo 1944)“. Lesung mit der Autorin Kaiti Manolopoulou am 10. Januar 2019

Header GRSalon Januar2019

WO | Regenbogenkino in der Regenbogenfabrik, Berlin-Kreuzberg, Lausitzer Str. 22 |

WANN | Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:30 Uhr |Cover Juni ohne Ernte

Am 10. Juni 1944 töteten Angehörige einer deutschen SS-Polizei-Division im Zuge einer sogenannten „Vergeltungsaktion“ 223 der etwa 1800 Bewohner der Ortschaft Distomo und brannten das Dorf nieder. Opfer waren vor allem Menschen, die an Partisanenkämpfen unbeteiligt gewesen waren: Alte, Frauen und Kinder.

Wie kann man dem Schrecken und der Verzweiflung Ausdruck verleihen? Indem man die Zeitzeugen und ihre Nachkommen selbst zu Wort kommen lässt! Vor dem Hintergrund ihrer eigenen tiefen Beziehung zu Distomo, das sie als Kind immer wieder besucht hat, und mit ihrer einfühlsamen Art hat Kaiti Manolopoulou (geb. 1934) die Menschen zum Sprechen gebracht und ihre Erinnerungen aufgezeichnet.

Den Hauptteil des Buches „Juni ohne Ernte“ bilden diese Erinnerungstexte. Doch die Autorin geht noch weiter: Sie beschreibt uns auch das Dorf Distomo, wie es vor dem Tag des Massakers war. Sie erläutert die geschichtlichen Fakten und stellt Initiativen dar, die sich mit der historischen Erinnerung befassen. Und schließlich stellt sie Distomo in den Kontext anderer europäischer Orte mit gleichem Schicksal wie das griechische Kommeno, das französische Oradour und das tschechische Lidice. In dieser Kombination ist „Juni ohne Ernte“ ein einzigartiges Dokument und ein Stück beeindruckender Literatur.

Kaiti Manolopoulo: Juni ohne Ernte (Distomo 1944), 256 Seiten, 50 Fotos (schwarz-weiß), fest gebunden, 19 x 12 cm. Aus dem Neugriechischen von Michaela Prinzinger. Verlag der Griechenland Zeitung, Athen 2016.

Der Eintritt ist frei – eine kleine Spende wird erbeten.

Veranstalter: Bündnis Griechenlandsolidarität Berlin, Regenbogenfabrik, attac Berlin. Mitveranstalter: Diablog Vision e.V., Exantas Berlin e.V.

Mit freundlicher Unterstützung des Presse- und Kommunikationsbüros der
Griechischen Botschaft Berlin und der Rosa Luxemburg Stiftung

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Griechischer Salon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s